Der Verein


Der Tübinger Verein "Fluchtpunkte e.V." unterstützt geflüchtete Menschen bei ihren schwierigen Bemühungen um ein sicheres Bleiberecht in Deutschland.

 

Das Asyl- & Aufenthaltsrecht in Deutschland ist extrem kompliziert und unübersichtlich. Es besteht aus einer Vielzahl von nationalen, europäischen und internationalen Bestimmungen. Und seit Beginn der "Flüchtlingskrise" (die ja eigentlich eine Krise der EU ist) ändert sich die Rechtslage fast monatlich.

 

Für die Betroffenen und ihre UnterstützerInnen ist es kaum möglich, das Asylverfahren (und das meist notwendige Klageverfahren beim Verwaltungsgericht) ohne anwaltliche Unterstüzung zu bestehen.

 

Die dabei anfallenden Kosten sind für viele Betroffene nur sehr schwer oder gar nicht aufzubringen, das Asylbewerberleistungsgesetz ist immer noch unter "Hartz IV" angesiedelt. Geflüchtete Menschen aus "sicheren Herkunftsstaaten" werden in zukunft nur noch Sachleistungen erhalten, d.h. für sie wird anwaltliche Unterstützung aus eigenen Mitteln gar nicht mehr möglich sein.

 

Aus diesem Grund sammeln wir Spenden und stellen diese mittellosen Flüchtlingen im Rahmen unseres Rechtshilfefonds zur Verfügung.


Vielen Dank an alle SpenderInnen,
die uns zum Teil seit vielen Jahren unterstützen!
Ohne Sie hätten viele Flüchtlinge keine Chance gehabt,
ihr Recht auf Schutz und Zuflucht zu erstreiten.